männl. C-Jugend: die Reise zur 3. Runde geht weiter

männliche C-Jugend in der 3. Qualifikationsrunde!

Am Samstag 13.Mai spielte unsere männliche C-Jugend nun die 2. Qualifikationsrunde. Und es gab wieder eine tolle Mannschaftsleistung!

Peter und ich haben uns diesmal bewusst entschieden nicht die maximal Spieleranzahl mitzunehmen. Aufgrund des Fahrweges wollten wir sicher sein, dass jeder Spieler sein Einsatz bekommt und dazu möglichst lange spielen darf. Deshalb haben wir insgesamt 11 Spieler eingeladen. Leider bekamen wir am Samstag früh eine Absage wegen Krankheit und Paul mussten wir nach dem ersten Spiel nach Hause schicken, siehe Bericht erstes Spiel. Zusätzlich kam Julian erst zum dritten Spiel hinzu.

Ich schreibe oft, dass die Jungs eine tolle Mannschaftsleistung bringen. Aber diesmal…. besser geht nicht!
Obwohl alle Jungs klasse waren, möchte ich 3 Jungs doch noch speziell erwähnen.
Noah hat sein erstes Tor geworfen!
Johannes, Jahrgang 2005, und mit Abstand der kleinste hat ein wirklich tolles Turnier geliefert.
Jonas hatte zweimal Nasenbluten und seine Sportbrille ging hinüber, aber er hat nicht aufgegeben.
Leon im Tor. Leon möchte nicht mehr im Tor spielen. Da wir sonst niemanden hatten, hat er sich nochmal für das Team „geopfert“. Tolle, tolle Leistung! Den Sieg im ersten Spiel haben wir Leon zu verdanken.

Am 13.05.2017 spielten wir die 2. Runde der Quali zur ÜBOL in Freising. Bevor ich auf einzelne Situationen eingehe, zähle ich die Ergebnisse auf:

  • TSV Schleißheim : Kirchheimer SC 10:12
  • Kirchheimer SC : HSG Isar Mitte 6:15
  • TSV Mainburg : Kirchheimer SC 17:15

Im ersten Spiel gegen den TSV Schleißheim ging es heiß her. Bereits nach zwei Minuten bekam Jonas einen Schlag ins Gesicht und seine Nase blutete stark. Nachdem er ein paar Minuten später wieder ins Spiel kam, wurde Jonas vom gleichen Spieler wieder angegangen und ein weiterer Schlag ins Gesicht war das Ergebnis. Wieder Nasenbluten! Bestrafung – Fehlanzeige.

Und so ging es munter weiter. Unser Spieler Paul wurde gefoult und musste verletzt vom Platz. Nach dem Spiel haben wir Paul nach Hause geschickt. Er kann seine Schulter nicht mehr bewegen. Dass Handball ein harter Sport ist, wissen wir. Aber so? Natürlich sieht der gegnerische Trainer das anders….Meine gelbe Karte für Meckern habe ich gerne entgegengenommen.

Aber die Mannschaft hat Herz gezeigt und das Spiel gewonnen. Der TSV Schleißheim war danach von der Rolle und konnte kein Spiel gewinnen.

Das zweite Spiel gegen den späteren Turniersieger war gut und wir haben verdient verloren. Cedrik musste in dieser Partei leider nach einem Schlag in den Unterleib etwas pausieren. War nicht absichtlich des gegnerischen Spielers. Die HSG hat scheinbar zwei Bayernauswahlspieler und eine sehr gute gesamte Mannschaft.

Das dritte Spiel war schade. Wir haben mit 2 Toren gegen den TSV Mainburg verloren. Zwischenzeitlich haben mit 2 Toren vorne gelegen. Am Schluss hat wirklich nur eine Kleinigkeit zum Sieg gefehlt.

Es spielten:

Leon (Tor), Johannes, Connor, Paul (1), Luis (2), Maximilian (10), Cedrik (3), Noah, Jonas (6), Levin (4), Julian (6)

Trainer: Marc und Peter

Tolle Mannschaftsleistung!