männl. B-Jugend: Siegchance selbst verspielt

männl. B-Jugend: Siegchance selbst verspielt

Am siebten Spieltag ging es mit dem TSV Trudering gegen eine Mannschaft, die die letzten Spieltag über vom 4. Tabellenplatz bis auf den 8. nach hinten gerutscht war.

Angereist mit acht B- und drei weiteren C-Jugendlichen war die Marschroute für das Spiel klar, man wollte es möglichst lange eng halten und den Gastgebern so lange wie möglich Paroli bieten.
In der Anfangsphase wollte uns dies allerdings nicht so recht gelingen, wie so oft lagen unsere Probleme im viel zu ungefährlichen Positionsangriff und der Chancenauswertung. Erst nach siebzehn Minuten konnten wir das unser viertes Tor erzielen, die Gastgeber hatten zu diesem Zeitpunkt bereits schon derer zehn. Problematisch war auch diesmal wieder, dass es uns nicht gelang, unsere Halbspieler einzusetzen und den Kreis ins Spiel zu bringen. Zur Behebung dieses Problems stellten wir ungefähr zu diesem Zeitpunkt wieder auf zwei Kreisläufer um, was auch wieder mehr Erfolg mit sich brachte – bis zur Halbzeit kamen wir wieder auf ein 13:9 heran.
Mit den Zielen, Unklarheiten in unserer Abwehr durch bessere Absprache zu beseitigen und offensiv geradliniger zum Tor zu gehen, starteten wir hochmotiviert in die Zweite Hälfte, bestrebt die eigentlich recht ausgeglichene Partie noch zu drehen. Nach dem schnellen Tor zum 13:10 noch im ersten Angriff nach der Pause gelang uns allerdings erst einmal nur noch ganz wenig, die Gastgeber hatten nun auf eine 3:2:1-Deckung umgestellt, die wir allerdings nicht wirklich mit dem zweiten Kreis zu nutzen vermochten. Stattdessen nahmen die Unzulässigkeiten auf unserer Seite zu und die Konzentration ab, sodass die Truderinger über einfache Angriffe bis zur 41. Minute auf 25:15 davonzogen. Zwar reichten die darauffolgenden sechs Minuten aus, um zwischendurch wieder auf 5 Tore Unterschied aufzuholen, trotzdem unterlagen wir am Ende in einem sehr fairen Spiel mit 21:29.
Besonderes Lob geht heute an Luis und Quirin, die sich mit vollem Einsatz in Dutzende Zweikämpfe warfen und die auch zumeist für sich entscheiden konnten. Gute Besserung zudem an Maxi, der sich am Bein verletzt hatte. In den nächsten vier Spielen stehen nun allerdings Begegnungen gegen die Top vier der Tabelle an. Gegen diese Mannschaften wird es wichtig sein, Ruhe zu bewahren und trotz schwieriger Voraussetzungen am eigenen Spiel zu feilen und dieses zu optimieren. Danach muss es Ziel sein, nach diesem wohl harten Winter gegen die anderen Teams der Liga endlich zu punkten – das Potential dazu hat unsere Mannschaft auf alle Fälle.

Es spielten: Leslie (Tor), Daniel (2), Luis (3), Benedikt (2), Oliver, Dominic (1), Simon (1), Johannes, Max (10), Maxi, Quirin (2)

Trainer: Nico & Flo

Nächster Spieltag: Samstag, den 23.Nov.2019 um 17:45 Uhr Heimspiel gegen den SV Anzing II


(Bericht: Nico)