männl. B-Jugend: schwieriger Start in die neue Saison

männl. B-Jugend: schwieriger Start in die neue Saison

Vier Monate nach Abschluss der Jugendqualifikation stand dieses Wochenende für die männliche B-Jugend das erste Saisonspiel an.

Doch auch wenn man heuer in einer neuen Liga unterwegs ist, die Gegner bleiben doch irgendwo die gleichen: mit dem TSV Vaterstetten, der in der Kirchheimer Halle zu Gast war, hatte man es bereits in der Vorsaison zu tun.
Die ersten Minute entwickelte sich ein recht ausgeglichenes Spiel, unsere Abwehr stand relativ solide und die aufs Tor kommenden Bälle konnte Leslie häufig entschärfen – nach knapp dreizehn Minuten stand es somit 5:6 gegen uns, wir waren also immer noch in Schlagdistanz. In der Folge zeigte sich allerdings, dass die Vaterstettener die Schlagzahl noch erhöhen konnten, kein Wunder, spielten sie letztes Jahr noch in der Landesliga eine gute Rolle. Insbesondere offensiv fiel uns zu wenig ein bzw. wir setzten das nicht um, was wir eigentlich vorhatten. In die Halbzeit ging es daher mit einem Stand von 7:17 gegen uns.
Aus der Pause raus kamen die Jungs dagegen wieder glänzend, auch hier spielten wir die ersten zehn Minuten wieder auf Augenhöhe. Schön war hier zu sehen, dass der eigentlich für Halbzeit 1 schon vorgesehene Einläufer Wirkung entfachte. Mit der Kondition löste sich dann allerdings auch unsere Konzentration und unser Spielsystem ab diesem Zeitpunkt relativ schnell in Luft auf: durch fehlende Ordnung auf dem Feld kamen wir kaum noch gefährlich vors Tor, der sehr starke Vaterstettener Torhüter hielt in dieser Zeit auch alles – ehrlicherweise waren die Würfe in dieser Phase allerdings auch nicht auf dem Niveau, wo sie eigentlich sein könnten, gerade die Wand auf Deckenhöhe hatte stark zu leiden.
Erst fünf Minuten vor Ende kamen wir zu unserem 13. Treffer, die Gäste waren hier allerdings schon weit davongezogen. Am Ende stand dann ein 15:35 auf der Anzeigentafel, ein Ergebnis, das vor allem offensiv nicht zufrieden stellen kann. Trotzdem muss gesagt werden, dass unsere Abwehr im Positionsangriff relativ gut stand und viele der Gegentore aus unnötigen Ballverlusten im Angriff entstanden – kann man hier die Passgenauigkeit und Konzentration noch etwas steigern, würde das schon weit helfen.

Es spielten: Leslie (Tor), Daniel (4), Johannes (1), Dominic, Max (9), Maxi, Robin, Simon (1)

Trainer: Nico und Flo

Nächster Spieltag: Samstag, den 05.Okt.2019 um 17 Uhr in der Sporthalle Gymnasium Kirchheim gegen den TSV Übersee


(Bericht: Nico)