Hinrundenrückblick der männlichen B-Jugend

Hinrundenrückblick der männlichen B-Jugend

Eigentlich könnte man meinen, dass eine Saison nicht schlechter laufen könnte als die der männlichen B-Jugend dieses Jahr. 0:18 Punkte und eine Tordifferenz von -124 sprechen eigentlich eine deutliche Sprache.

Aber eben nur eigentlich.
Denn in der Realität muss man betrachten, unter welchen Umständen diese Ergebnisse zu Stande gekommen sind, und wenn man diese mit betrachtet, so ergibt sich ein gänzlich anderes Bild, nämlich das einer Mannschaft, die aus neun Spielern besteht, von denen ganze sechs Spieler erst innerhalb der letzten zwölf Monate mit dem Handball angefangen haben und die sich trotz allem in der Qualifikation zur Bezirksoberliga qualifiziert hat. Natürlich ist es dann nicht leicht, gegen zugegebenermaßen starke Gegner zu bestehen, aber die Tendenz ist eindeutig positiv, da jeder der Jungs immens viel gelernt hat und auch das Zusammenspiel immer besser klappt.

Die Ziele für die Rückrunde sind damit klar: nicht mehr nur erste Halbzeiten wie in Prien und Altötting oder daheim gegen München-West, sondern ganze Spiele sollen gewonnen oder zumindest nicht verloren werden. Dafür muss natürlich einiges getan werden, doch kommen so langsam die ersten Spieler von ihren Verletzungen zurück und die Stimmung in der Mannschaft sowie die Motivation sind sowieso überragend – die Trainer sind wirklich zuversichtlich, dass diese Saison noch Punkte eingefahren werden und freuen sich auf die weiteren neun Spiele der Rückrunde.

Trainer: Flo, Georg, Nico

Nächster Spieltag: Sonntag, den 19.Jan.2020 um 10.45 Uhr auswärts beim TSV Vaterstetten


(Bericht: Nico)