Herren: Krimi gegen die SG Süd/Blumenau III

Herren: Krimi gegen die SG Süd/Blumenau III

Nur sechs Tage nach der deutlichen Niederlage gegen den MTSV Schwabing II am vorangegangenen Sonntagabend bot sich den Herren schon am späten Samstagnachmittag die Chance zur Wiedergutmachung…


… – auch wenn der Gegner vom Papier her leicht besser stand als die Unseren, rechneten wir uns mit vollem 14-Mannkader inklusive dreier erst frisch dazugestoßener und Heimaturlauber Bene doch keine geringen Chancen auf den Sieg und damit einhergehend Platz 4 aus.
Nachdem der Gegner eine knappe Viertelstunde nach offiziellem Spielbeginn auch einmal spielfähig war, ging es also mit reichlich Verspätung endlich los und in den ersten Minuten fielen auf beiden Seiten gleich die ersten Tore. In dieser Phase war kaum zu bemerken, dass viele der Gästespieler bereits ein Spiel an diesem Tag hinter sich hatten, sowohl läuferisch als auch spielerisch war man auf Augenhöhe. Dann jedoch schlichen sich gerade bei uns immer mehr Fehler ein und die Gäste konnten auf drei Tore Vorsprung davon ziehen. Nachdem bis dahin fast sämtliche Gefahr aus den Rückräumen ausgegangen war, fanden ab der ca. 20. Minute auch unsere Kreisanspiele die Hände unserer Kreisspieler (man könnte diesen Satz auch andersherum schreiben), die dann auch zuverlässig trafen.
Nach kurzer Pausenbesprechung war unseren Herren dann anzusehen, dass man die zwei Tore Rückstand auf jeden Fall wieder aufholen wollte. Vielleicht war sie beim ein oder anderen auch etwas zu hoch, bereits dreißig Sekunden nach Wiederanpfiff verließ einer der unseren schon wieder für zwei Minuten den Platz, nachdem er sich bei seinem Gegenspieler vielleicht etwas zu sehr als Rucksack versucht hatte. Nach diesem würzigen (passender wäre vielleicht pfeffrigen) Start in Hälfte zwei waren jedoch alle wieder wach – außer dem gegnerischen Torwart, der von Michi D’s Überraschungsversuch doch einigermaßen überrascht schien. Damit waren dann auch wirklich alle aus der Pause aufgewacht und kurz darauf pendelte das Spiel immer zwischen einem Gleichstand und einem ein-Tore-Rückstand gegen uns hin und her – bis Blumenau zur 45. Minute wieder auf drei Tore davon zog. Unsere Männer ließen sich davon jedoch nicht beeindrucken, sondern fanden nach dem TimeOut wieder Mittel und Wege, das Spiel wieder spannend zu machen. Durch drei Tore in Folge und eine tolle Torwartleistung von Julian bei seinem ersten Spiel im Tor gelang es zwischen der 50. Und 55. Minute, wieder heranzukommen und letztlich auch auszugleichen.
Knapp sechzig Sekunden vor Spielende war es dann Niklas, der nach erneutem Rückstand das 25:25 erzielte – nur wenige Sekunden später hätte er zum Helden des Abends werden können: Nachdem die Blumenauer nach knapp vierzig Sekunden im Angriff doch zum Abschluss kamen aber in unserem Torwart ihren Meister fanden, ging es für Besagten ab in den Gegenstoß. Ob nun der Pass nicht ganz präzise oder der Fangversuch fehlerbehaftet war, wird sich wohl nie letztlich klären – eindeutig ist nur, dass der Ball seinen Weg nicht ins Tor fand, sondern im Feld rollte und von Bene heldenhaft gesichert wurde. Der Schiedsrichter sah dies jedoch anders und entschied auf Freiwurf für den Torwart, der diesem den Ball entrissen hatte und dann schnell den Konter einleitete, der dann irgendwie den Weg ins Tor fand – der Treffer zum 25:26 in der letzten Sekunde.
Beeindruckend war jedoch nicht nur die Spannung im Spiel, sondern auch die Unterstützung zahlreicher Zuschauer. Die Herren danken und werden versuchen, am Sonntag vom FC Bayern dann wieder mit zwei Punkten nach Hause zu fahren.

Es spielten: Julian (Tor), Daniel (Tor), Philipp, Nico (10), Michi S. (2), Andi, Erik, Michi D. (2), Georg (4), Niklas (3), Bene (4), Fabi, Thorsten, Leon

Trainer: Flo

Nächster Spieltag: Sonntag, 24.Februar 2019 um 17.30 auswärts beim FC Bayern München


(Bericht: Nico)