Heimturnier der männlichen E-Jugend: über 100 Tore

Heimturnier der männlichen E-Jugend: über 100 Tore

Am 9. November 2019 durfte die E-Jugend des Kirchheimer SC zum Heimturnier im Kirchheimer Gymnasium laden. Zu Gast waren die Spielgemeinschaft HT München, der TSV EBE Forst United, der TSV Vaterstetten und der TSV Trudering.

Gespielt wurde im Modus mit ein Mal 17 Minuten.
Anwurf war um 9:30 zwischen unserem KSC und TSV Vaterstetten. Wie es schien hatten die Vaterstettener die bessere Nacht hinter sich, denn unsere Jungs und Mädchen haben den Start verschlafen. Gegen Mitte der Partie konnten noch ein paar Tore gelingen, aber letztendlich ging das Spiel verdient mit 11:6 verloren.
Im zweiten Spiel gegen den TSV Trudering spielten unsere Kids frei auf. Alle Vorteile wurden ausgespielt. Am Ende siegte der KSC mit 8:5.
Im dritten Spiel trat unser KSC gegen den TSV EBE Forst United an. Dieses Match war an Spannung kaum zu übertreffen. Es war ausgeglichen bis zum Ende. Immer wieder ging es hin und her. Nahezu in den letzten Sekunden fiel der Siegtreffer für unsere KSC und die Kinder konnten den zweiten Sieg mit 10: 9 für sich verbuchen.
Aber auch in Spiel Nummer 4 setzte sich die Spannung fort. Der Gegner waren die Jungs von der SV HT München. Anfangs war das Spiel ausgeglichen, dann aber konnte sich der KSC mit zwei Toren absetzten. Leider forderte aber der lange Tag seinen Tribut. Die Mannschaft verlor ihre Führung. Am Ende war es überaus bitter, dass ein Penalty nicht verwandelt werden konnte und auch ein schöner Spielzug nur einen Alu-Treffer einbrachte. Das Spiel endete 7:7. 
Ein Lob gebührt der E-Jugend-Mannschaft für wunderschönes Heimturnier mit insgesamt 110 Toren.
Herzlichen Dank an alle Eltern für die Kuchenspenden, den nimmermüden Dienst am Verkaufsbuffet, am Kampfrichtertisch und an der Waschmaschine. Auch nicht zu vergessen an Yvonne und Erik fürs Coaching!

Es spielten für den KSC: Miko, Ludwig H., Ludwig M., Julia, Gabi, Kai, Benni, Ben, Vitus, Lorenz, Theo


Trainer-/in: Yvonne, Eric

 


(Bericht: Familie Herberg)