Frauen II: mühsam erarbeiteter Heimsieg

Kirchheimer SC II  – TSV Neubiberg II 16:14

Zum Abschluss des heutigen Heimspieltages spielten unsere Frauen II gegen die zweite Mannschaft des TSV Neubiberg. Erfreulicherweise konnten wir mit einer kompletten Mannschaft mit 14 Spielerinnen antreten. Vielleicht war das insgesamt auch der Schlüssel zum Erfolg, da auch die letzten 10 Minuten noch mit Geschwindigkeit nach vorne und Konzentration in der Abwehr gespielt wurden.

Der Beginn verhieß allerdings noch nichts Gutes. 0:2 zurück, 2:4 zurück und Mitte der ersten Halbzeit dann mit 4:8 im Hintertreffen. Mehrmals ließen wir uns in der Abwehr durch die Neubiberger Spielmacherin austricksen und vergaben im eigenen Angriff zu viele Bälle. Hinzu kamen einfache Abspielfehler und Ballverluste bei Tempogegenstößen. Doch die Zuschauer, die beim 6:9 in die Halle kamen, sahen uns deutlich verbessert. Die Abwehr stand nun, ging konsequent an die ballführende Spielerin und half sich gegenseitig aus. Das wirkte und wir mussten bis zur Pause nur noch ein Tor hinnehmen, konnten selbst aber deren Drei nachlegen. Und wenn wir kurz vor dem Pausenpfiff nicht noch eine aussichtsreiche Chance ausgelassen hätten, wäre sogar der Ausgleich zum 10:10 möglich gewesen.

So ging es mit 9:10 in die zweite Halbzeit.  Es  dauerte minutenlang, bis das erste Tor fiel. Beide Mannschaften agierten mit guter Deckung, die jeweils nur wenige gute Wurfgelegenheiten zuließ. Mit leichtem Vorteil allerdings für uns. Unser Wille, dieses Heimspiel heute noch gewinnen zu wollen, war deutlich zu erkennen. Erstmals gingen wir dann Mitte des zweiten Durchgangs mit 12:11 in Führung. Einen beruhigenden Vorsprung konnten wir uns aber auch nicht herausspielen. Dafür wurden dann doch auch gute Würfe an den Pfosten oder knapp neben das Tor ‚plaziert‘. Als wir aber knapp drei Minuten vor Ende mit einem sehr schön ausgespielten Schnellangriff das 16:14 warfen, war der Sieg gesichert.

Trainer/-in: Bernd, Irmgard

Nächster Spieltag: Samstag, 19.November 2016 um 19:15 Uhr auswärts beim SVN München